Viele DACH-Unternehmen unterschätzen den Mehrwert einer Risiko- oder Bedrohungsanalyse

Dies geht aus einer gemeinsamen Studie von FireEye und NTT Security hervor.

Die von IDG und COMPUTERWOCHE durchgeführte Multiclient Studie Managed Security 2018 zeigt, dass jedes zweite Unternehmen bereits Ziel eines Cyberangriffs war. Mindestens genauso viele der Befragten gaben an, dass sie nur über begrenzte Kenntnisse der Bedrohungslandschaft verfügen, da Sie keine Threat Intelligence Services nutzen.

FireEye und NTT Security waren unter anderem Teilnehmer an einer Roundtable-Diskussion der führenden Anbieter von IT-Sicherheitsservices in Deutschland.

Einige wichtige Erkenntnisse der Studie:

  • Rund 46% der Befragten haben noch nie eine Bedrohungseinschätzung durchführen lassen. Ein alarmierendes Ergebnis, denn eine regelmäßige Risikobewertung sollte zum Standard in jedem Unternehmen gehören.
  • Rund 58% der befragten Unternehmen waren in der Vergangenheit bereits Ziel einer Cyber-Attacke.
  • Rund 61% der befragten Unternehmen nutzen keine Threat Intelligence Services, dementsprechend mangelt es an Wissen über die aktuelle Bedrohungslandschaft.
  • Rund 46% der befragten Unternehmen empfinden die Implementierung von IT Sicherheitsstandards als ihre grösste Herausforderung.

Laden Sie sich den gesamten Bericht kostenlos herunter