FireEye stellt Erkennung von E-Mail-Bedrohungen per kostenfreien Cloud-E-Mail-Auswertungen zur Verfügung

Kostenlose Sicherheitsanalyse mit Scans von Microsoft Office 365-E-Mails und Identifizierung bösartiger Bedrohungen, die bestehende Sicherheitstools umgehen.

München, 22. Oktober 2018 - FireEye, Inc. (NASDAQ: FEYE), Anbieter von Intelligence-basierten Sicherheitslösungen, ermöglicht es Unternehmen ab sofort, die Wirksamkeit ihrer Maßnahmen bei der Erkennung von E-Mail-Bedrohungen mit einem kostenlosen Evaluierungsdienst auf Basis der FireEye® E-Mail Security zu verbessern.

„E-Mails sind nach wie vor der am weitesten verbreitete Angriffspunkt für Cyber-Attacken. Unsere jüngste Studie1 hat ergeben, dass weniger als ein Drittel des E-Mail-Verkehrs als ´sauber´ eingestuft werden kann"[1], erläutert Ken Bagnall, Vice President of E-Mail Security bei FireEye. „Mit der Einführung der FireProof E-Mail Threat Analysis bieten wir Unternehmen die Möglichkeit, ihre E-Mail-Sicherheit kostenlos zu bewerten.“ Die Cloud-basierte Anwendung analysiere die in einem Unternehmen zugestellten E-Mails, um festzustellen, ob neuartige Bedrohungen die aktuellen Abwehrmaßnahmen überwinden könnten. In den Auswertungen, die FireEye für Unternehmen durchgeführt habe, habe man eine beträchtliche Menge an Malware gefunden, die bestehenden Sicherheitstools umgangen habe.

FireProof E-Mail Threat Analysis ist in weniger als 5 Minuten eingerichtet
Die als Teil von FireEyes neuem Demo-Center „FireProof“ entwickelte E-Mail Threat Analysis soll Unternehmen dabei unterstützen, auf einfache Weise herauszufinden, wie sie sich besser vor aktuellen E-Mail-basierten Bedrohungen schützen können. Die Evaluierung ist kostenlos, spezielle Soft- und Hardware wird nicht benötigt. Sie führt nicht zu Störungen bei der E-Mail-Zustellung. Der gesamte Prozess dauert weniger als fünf Minuten und besteht aus drei intuitiven Schritten:

  • Ausfüllen des Antragsformulars für die Bewertung,
  • Autorisierung des Zugriffs auf Office2 365 und
  • innerhalb von 2-4 Tagen wird ein Bericht verschickt, in dem jedes gefundene Malware-Produkt ausführlich beschrieben wird.

Laut des aktuellen FireEye E-Mail Threat Reports1 hat etwa jede 100ste E-Mail einen böswilligen Hintergrund. Unternehmen, die daran interessiert sind, ob E-Mails dazu verwendet werden gezielt Mitarbeiter anzusprechen, bietet die FireProof E-Mail Threat Analysis ab sofort eine einfache und kostenlose Möglichkeit, dies herauszufinden.

Die FireProof E-Mail Threat Analysis finden Sie hier.

FireEye E-Mail Security
FireEye E-Mail Security schützt Kunden vor einer Vielzahl von E-Mail-basierten Angriffen - von Standardmalware bis hin zu sehr komplexen Bedrohungen. Täglich steht FireEye an vorderster Front bei Cyber-Angriffen, führt Ermittlungen durch, sammelt Informationen und verfolgt Cyber-Bedroher. Die Produktteams von FireEye entwickeln Lösungen, die auf diesem Wissen basieren, Experten an vorderster Front entwickeln diese Lösungen in realen Situationen weiter. Durch diesen einzigartigen, kontinuierlichen Innovationszyklus und fortschrittliche Technologien wie Deep Learning, künstliche Intelligenz, Analytik und die Sicherheitsoperationsplattform FireEye Helix™ hält FireEye E-Mail Security mit Cyber-Bedrohern und -Bedrohungen Schritt.

Über FireEye
FireEye ist Anbieter von Intelligence-basierten Sicherheitslösungen. Die FireEye Plattform vereint innovative Sicherheitstechnologien, Threat Intelligence auf staatlichem Niveau und die weltbekannten Mandiant® Beratungsservices – und ist damit die nahtlose und skalierbare Erweiterung der IT-Sicherheitsvorkehrungen seiner Kunden. Mit diesem Ansatz entfernt FireEye die Komplexität von und die Belastung durch Cyber-Sicherheit für Unternehmen und unterstützt diese, sich auf Cyber-Angriffe besser vorzubereiten, diese zu verhindern oder darauf zu reagieren. FireEye hat mehr als 7.100 Kunden in 67 Ländern, darunter mehr als 45 Prozent der Forbes Global 2000.

© 2018 FireEye, Inc. alle Rechte vorbehalten. FireEye, Mandiant, MalwareGuard, ExploitGuard, Malware Protection, Helix und Managed Defense sind eingetragene Marken oder Marken von FireEye, Inc. in den USA und anderen Ländern. Alle anderen Marken, Produkte oder Dienstleistungsnamen sind oder können Marken oder Dienstleistungsmarken ihrer jeweiligen Eigentümer sein.

Weitere Informationen finden Sie unter: FireEye
Media Contact Germany
Elisabeth Strobel, Julian Saal
Burson Cohn & Wolfe (BCW)FireEye-Germany@bm.com

 

 

1 FireEye E-Mail Threat Report (based on data from January – June 2018)

2 Admin credentials are required to grant access for evaluation