FireEye erweitert das Fuel Partner-Programm um Cyber Security Coalition

Cyber Security Coalition (CSC) ermöglicht das Teilen von Bedrohungsdaten von FireEye für besseren Schutz vor Cyberangriffen und reduzierte Anfälligkeit für Cyberangriffe

München, 21. April 2015 FireEye, Spezialist für den Schutz von Unternehmen vor bisher unbekannten Cyberangriffen, hat heute die Erweiterung seines Fuel Partner-Programms um die FireEye Fuel Cyber Security Coalition (CSC) vorgestellt. Anbieter  von Sicherheits- und Infrastrukturlösungen bekommen die Möglichkeit, ihren Kunden durch den Austausch von Erkenntnissen zu Cyberbedrohungen einen verbesserten Schutz bieten zu können. Die Initiative von FireEye ermöglicht dabei die Zusammenarbeit der Partner, um gemeinsame Kunden vor modernen Angriffen zu schützen und diese abzuwehren.

Die Cyber Security Coalition erleichtert den Austausch von Erkenntnissen und Arbeitsabläufen und soll den Partnern dazu verhelfen, die Plattform von FireEye effektiv zu nutzen. Zudem bekommen die CSC-Partner Zugang zu FireEyes Community Threat Intelligence (CTI), einer standardkonformen Lösung, zum gegenseitigen Austausch von Bedrohungsdaten zwischen Unternehmen.

Des Weiteren stellt FireEye seinen CSC-Partnern den Zugang zu Echtzeit-Bedrohungsdaten zur Verfügung, die Sicherheits- und Infrastrukturlösungen sowie -services zusätzlich stärkt. Zudem bekommen die Partner Einblick in die Aktivitäten von Bedrohungsurhebern wie APT1, APT 28 und FIN4 sowie die breite Palette an Erkenntnissen von FireEye, um Unternehmensdaten und geistiges Eigentum besser zu schützen.

“Der Ausbau des Fuel-Programms um die Cyber Security Coalition macht die Sicherheitsplattform von FireEye nun auch einer größeren Gruppe von Unternehmen zugänglich, die auf unsere Erkenntnisse zum Schutz vor neuartigen Cyberangriffen angewiesen sind“, sagt David DeWalt, Vorstandsvorsitzende und CEO von FireEye.

“Der Austausch von Informationen zu Cyberangriffen zwischen Unternehmen könnte in großem Maßstab dazu beitragen, Angriffe zu erkennen und ihnen entgegenzuwirken. Jedes Unternehmen steht in der Pflicht, seine Netzwerke effektiv vor Cyberangriffen zu schützen und zu gewährleisten, dass sie im Falle einer Sicherheitsverletzung schnell reagieren können“, sagt Frank Kölmel, VP Central and Eastern Europe bei FireEye.

Das Partner-Programm FireEye Fuel wurde bereits 2013 ins Leben gerufen, um den Austausch zu wichtigen Themen der Cybersicherheit zu fördern. Die  Cyber Security Coalition ist die aktuelle Ergänzung dieses Programms. Eine Übersicht der CSC-Partner finden Sie unter: https://www.fireeye.com/partners/alliance-partners.html.

Über FireEye, Inc.
FireEye hat eine Virtual-Machine-basierte Plattform entwickelt, die Schutz für Unternehmen und Regierungen vor Next-Generation-Cyber-Angriffen in Echtzeit bietet. Diese besonders fortgeschrittenen Angriffe umgehen traditionelle signaturbasierte Abwehrmechanismen, wie Next-Generation-Firewalls, IPS, Antiviruslösungen und Gateways. Die FireEye Threat Prevention Platform bietet dynamischen Schutz ohne Signaturen zu nutzen, um Unternehmen vor primären Angriffsvektoren zu schützen. Sie deckt alle Phasen des Angriffszyklus ab. Das Kernstück der FireEye-Plattform bildet die signaturunabhängige Virtual Execution Engine, die durch dynamische Threat Intelligence ergänzt wird. FireEye hat 3.100 Kunden in mehr als 67 Ländern, darunter 200 der Fortune-500-Unternehmen.

Pressekontakt:
Grayling Deutschland GmbH
Ewa Krzeszowiak
Tel. +49 (0)211 96 485 0
E-Mail: [email protected]