Lösungen und Services

Realitätscheck: Fünf verbreitete Mythen über Cloudsicherheit

In der letzten Ausgabe unseres Berichts „Zukunftsprognosen: Cybersicherheit im Jahr 2019 und darüber hinaus“ habe ich über die Cloud-Trends des Jahres 2018 berichtet und unsere Erwartungen für das Jahr 2019 präsentiert. Zu unseren Vorhersagen gehörte unter anderem ein Anstieg der Zahl der cloudbezogenen Angriffe, den wir als unvermeidliche Konsequenz der zunehmenden Cloudnutzung und der Migration immer umfangreicherer Datenbestände in die Cloud betrachteten. Zugleich stellten wir Best Practices für Cloudsicherheit vor, die Unternehmen als Leitlinien für die sachgemäße Speicherung von Daten und die sichere Bereitstellung von Ressourcen in der Cloud dienen sollten.

Dabei war uns klar, dass unsere Berichte über eine steigende Zahl von Angriffen und neue Sicherheitsansätze bei den meisten Entscheidungsträgern keine Begeisterungsstürme hervorrufen würden. Schließlich sind damit neue Herausforderungen, zusätzliche Ausgaben und – schlimmer noch – neue Risiken verbunden. Diese Aussichten werfen bei vielen Verantwortlichen die Frage auf, ob die unbestreitbaren Vorteile der Cloud am Ende durch die mit der Migration verbundenen Risiken aufgehoben werden. Ist die Cloud weniger sicher als konventionelle Rechenzentren?

Um hier für Klarheit zu sorgen, haben wir vor Kurzem das E-Book Fünf verbreitete Mythen über Cloudsicherheit im Realitätscheck veröffentlicht, das sich mit den Sorgen, Unsicherheiten und Zweifeln beschäftigt, die viele Unternehmen beim Umstieg auf die Cloud plagen. Die Titel spricht für sich, denn in der Publikation geht es um die Auseinandersetzung mit den folgenden fünf Mythen, die in den letzten Jahren entstanden sind:

  1. Die Cloud ist nicht sicher: Tatsächlich ist die Cloud sicherer als ein typisches unternehmenseigenes Rechenzentrum – sofern sie korrekt genutzt wird.
  2. Mein Unternehmen nutzt die Cloud nicht: Fast jedes Unternehmen nutzt cloudbasierte Webservices in der einen oder anderen Form.
  3. Unser Cloudprovider sorgt für unsere Sicherheit: Gemäß dem Modell der geteilten Verantwortung entfällt ein entscheidender Teil der Zuständigkeit auf den Cloudkunden.
  4. Bei der Cloud handelt es sich letztlich nur um von Dritten betriebene Server an externen Standorten: Cloudsicherheit unterscheidet sich grundsätzlich von Maßnahmen zum Schutz von Computern in externen Rechenzentren.
  5. Raffinierte Hacker nehmen die Cloud nicht ins Visier: Die meisten Angreifer sind an lukrativen Datenbeständen interessiert, und die werden zunehmend in die Cloud verlagert.

Das E-Book Fünf verbreitete Mythen über Cloudsicherheit im Realitätscheck ist ab sofort verfügbar. Laden Sie es herunter und verschaffen Sie sich einen Überblick über den Wahrheitsgehalt der fünf Mythen. Zusätzliche Informationen erhalten Sie in unserem Webinar.